Pure Desmond



„Entspannung pur!“ – Der Spiegel

„Neo-Cool“ – Audio

„Mit coolem Jazz zum Erfolg“ – Hamburger Abendblatt

„Cool Jazz in seiner elegantesten Form“ – Fuldaer Zeitung

„Wunderbar entspannte Musik“ – Schwäbische Zeitung

„Weiche, fließende Linien, ein sanftes Vibrato, funkelnde Obertöne: Fast könnte man meinen, Desmond sei wieder auferstanden.“ – Rondo

„Hier betreten die Musiker stilistisches Neuland – und das macht sie zu wirklichen Erben des Jazz-Erneuerers Paul Desmond“ – Göttinger Tageblatt

„Wenn die vier Musiker für "When Lights Are Low" alte Schätzchen aus der Versenkung holen, dann entstehen verblüffend neue Bilder aus den alten Motiven.

Und aus den eigenen Stücken spricht der warme, unaufdringliche Sound, mit dem Desmond berühmt wurde.“ – Jazz thing

„Zusammen schaffen sie mit spannungsreichen Interaktionen eine auf das Wesentliche konzentrierte Musik, die trotz ihrer kühlen Grundstimmung von höchster Intensität und Dynamik ist und weit mehr ausstrahlt als pure Ästhetik. Die zeitlose Eleganz des Cool Jazz von Paul Desmond erfährt mit diesem brillanten Quartett eine neue musikalische Dimension.“ – Jazzpodium

„Eine weiche, niemals aggressive, gleichwohl zupackende und kraftvolle Klanglichkeit, klare Bilder, Transparenz und Folgerichtigkeit zeichnen die Band aus, immer diesseits der Grenze zum allzu wohlfeilen Schönklang.“ – Augsburger Allgemeine

„Auf „When Lights Are Low“ gelingt es dem Quartett um den Saxophonisten Lorenz Hargassner erneut, die Qualitäten des Vorbilds nicht nur zu interpretieren, sondern zu leben. Hervorragend gespielt, mal lässig walzernd, dann wieder subtil swingend, liefert dieses Programm aus Jazz-Standards und Eigenkompositionen den idealen Soundtrack für zweisame Kaminabende oder elegante Cocktail-Partys.“ – Crescendo

„Eine edle, kammermusikalische Ästhetik: durchsichtig, überschaubar, linear, kontrolliert emotional und zurückgelehnt bis zur totalen Entspannung.“ – Preis der deutschen Schallplattenkritik